GS Am Schildberg fördert die Lesefertigkeit
Lesewettbewerb in der Grundschule Am Schildberg

Wie in den vergangenen Jahren führte die GS Am Schildberg auch dieses Jahr wieder einen Lesewettbewerb durch. Im Unterricht wurde dafür fleißig lesen geübt. Klassenintern wurden die beiden besten Leser und Leserinnen ermittelt. Kurz vor den Sommerferien war es dann soweit. Vor einer Jury und allen Schülern stellten die Klassenfavoriten ihre Lesefertigkeit unter Beweis.
Der Wettbewerb begann mit der Vorstellung des Inhaltes und des Autors oder der Autorin des selbst ausgewählten Wunschtextes. Die Kinder lasen aus einem selbst ausgewählten Buch zwei Minuten vor. Natürlich hatten alle den Text fleißig geübt und der Jury wäre es schwer gefallen nach diesem Teil des Wettbewerbs die Bestleser zu ermitteln. Aber anschließend folgte ein fremder Text, den die Kandidaten ohne Vorbereitung vorlesen mussten. Da war manch schwieriges Wort zu meistern.
Als Punktrichterinnen wurde die Schulleiterin Frau Starke freundlicherweise in der Jury von Frau Spötter (Leiterin der Stadtbücherei), Frau Kübler (Vertreterin einer Seesener Buchhandlung), Frau Ritzau (Fördervereinsvorsitzende) und Frau Falk (Pädagogische Mitarbeiterin) unterstützt. Nachdem die vergebenen Punkte u.a. nach Leseflüssigkeit, guter Betonung, Auswahl des Textes und Präsentation des Buches vergeben waren, konnten im Anschluss vor allen Schülern der GS Am Schildberg die Siegerinnen und Sieger mit einem Bücher-Geschenkgutschein, den der Eltern- und Förderverein stiftete, ausgezeichnet werden. Alle teilnehmenden Kinder erhielten eine Urkunde und ein kleines Geschenk.